Neues aus

Neues aus

Mittwoch, 18. Juni 2014

Mein Freund Bobby James



Endlich ist wieder Rosenzeit!

Gelegenheit für mich, mir ein bisschen Zeit zu stehlen und mit der Kamera in den Garten zu gehen.

Da wir mit unseren Plänen für einen Pavillion im Garten oder auf der Terrasse lange Zeit nicht so recht vorangekommen sind, hat unser Rambler Bobby James die Sache inzwischen eigenmächtig in die Hand genommen und schenkt uns jetzt ein zauberhaftes Dach ganz aus Rosen. 








Ich habe ja im vergangenen Jahr schon mal unsere vielen Rosensorten vorgestellt. Deshalb gibt es jetzt ein Special zu meinem besonderen Liebling Bobby James:







Vor etwa acht Jahren habe ich ihn an den Fuß eines - ääh...

...eines Baumes gesetzt. Ehrlich, ich habe keine Ahnung, WAS das für ein Baum ist, aber heute, acht Jahre später, ist das auch nicht mehr wirklich relevant, denn besonders viel sieht man ohnehin nicht mehr davon. 







Das heißt, im Frühjahr blüht besagter Baum einmal ganz hübsch weiß. 




Doch jetzt, im Juni, blüht der Baum noch einmal und dieses Mal nicht nur ganz hübsch, sondern fulminant. Riesige Blütenbüschel türmen sich auf zu einer überbordenden gelb-weißen Pracht. Neben dem Auge haben aber auch die Nase und die Ohren etwas davon. Denn Bobby James sieht nicht nur gut aus, er duftet auch und lockt damit jede Menge Bienen an, so dass der ganze Baum summt.








Mit seinen langen Trieben hat der gute Bobby schnell den ganzen Baum bewachsen und wird immer buschiger. Letztes Jahr haben wir etwa die Hälfte herunterschneiden müssen, weil ein Ast des alten Baumes abgebrochen war. Das entstandene Loch wurde aber schnell wieder mit neuen Trieben gefüllt.




Mittlerweile hat Bobby auch den benachbarten Rosenbogen zu seinem Revier erklärt und damit einen richtigen Pavillon geschaffen. 


Auch dieses Jahr haben wir die längsten Triebe, die sich wie bei einer Trauerweide zum Boden neigen, wieder abgeschnitten. Das fällt aber nicht weiter auf, denn der Rambler bildet einfach ein paar Seitentriebe, um noch buschiger zu werden.





Natürlich haben wir auch noch andere Rambler, die nicht unerwähnt bleiben sollen. Veilchenblau rankt ähnlich wüchsig an einem Rosenbogen und muss ebenfalls mit der Schere in Schach gehalten werden.








Filipes Kiftsgate wächst an einem Goldregen. Er ist zwar nicht so üppig wie die beiden anderen, hat dafür aber sehr niedliche kleine, ungefüllte weiße Blüten mit goldgelben Staubgefäßen.





Leider bin ich mal wieder auf dem Sprung und muss diesen Post so kurz halten. Aber ich wollte doch endlich mal wieder etwas aus dem Bloghaus berichten.

Ganz herzlichen Dank für Eure tollen Kommentare zum "Haustierführer" - es war super spannend zu lesen, welche "Viecher" so bei Euch ein Zuhause gefunden haben. Nehmt es mir bitte nicht übel, dass ich im Moment nicht jedem einzeln antworten kann, aber die Zeiten werden auch wieder besser und dann wird mein Blog nicht mehr so stiefmütterlich behandelt.

Habt eine schöne Rosenzeit,

Eure Ida




Kommentare:

  1. Liebe Ida,
    ein toller Post! Vielen Dank für die Informationen zur Bobby James. Ich wollte mir diese schöne Rambler-Rose schon lange zulegen, denn ich habe hier auch einen Baum, der ein wenig dürftig ist. Wenn ich Deine Rosen betrachte, glaube ich das Richtige zu tun, wenn ich mir die Bobby James in den Garten hole. Aber eine Frage habe ich noch apropos Duft und Bienen. Ist es dann überhaupt ideal die Rose in der Nähe des Terrassenplatzes zu setzen? Wie wunderschön alles blüht bei Dir, tolle Bilder!
    Ganz liebe Grüße,
    Mella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mella,
      wir haben sehr sanftmütige Bienen und sind noch nie gestochen worden. Gerade bei der Rambler-Rose sehe ich wenig Gefahr, da die Bienen ja eher in der Baumkrone unterwegs sind. Wenn aber jemand in Eurer Familie allergisch auf Bienengift reagiert, sollte man es sich vielleicht überlegen, die Rose direkt an die Terrasse zu pflanzen.
      Liebe Grüße, Ida

      Löschen
  2. Liebe Ida,
    wunderbar! Die überwachsenen Bäume sehen einfach traumhaft aus, danke dir fürs Zeigen!
    So ein schöner Garten...
    Liebe Grüße von
    Inga

    AntwortenLöschen
  3. Hey liebe Ida!
    Ist die Bobby James nicht wunderbar? Wir haben sie auch im Garten und bei uns breitet sie sich auch immer mehr aus! Ist mir aber sehr recht, denn der Duft ist immer wieder total berauschend!
    Dir sind wunderbare Fotos gelungen, sehr schön!
    Viele liebe Grüße schickt dir
    die ♥Ulli♥

    AntwortenLöschen
  4. Wow, wie toll das aussieht.
    Klasse, wie die Rosen den ganzen Baum für sich beanspruchen.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  5. Ach Ida, schade das Du mich grad nicht sehen kannst. Ich bin total gerührt. Dein Bobby, der Herr im Haus, ist einfach nur schön. Da siehste mal, er hat die Sache in die Hand genommen und das Pavillon selbst gebaut. Ich liebe das!

    VLG Bine

    AntwortenLöschen
  6. liebe ida, ist sie nicht wundervoll diese bobby james?????? :) einfach großartig!!!! habe ich auch :) und bin ganz gespannt wenn sie sich endlich mal in voller blüte zeigt ;) das dauert hier noch ein weilchen :) bei mir steht sie an einem rosenbogen, aber langsam fange ich an daran zu zweifeln dass er diesa last noch gut aushalten kann ;) so haben wir letzten sommer eine leiter gebaut und die triebe dann richtung garagendach geleitet :) ich warte schon auf ein rosendach :)
    eure bienen müssen diese rose lieben :) ich kann fast hören wie sie dort summen :)
    ganz viele liebe grüße und ein schönes langes wochenende von aneta

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ida,
    vor ungefähr einer Stunde stand ich auf meiner Terrsse und habe den Hopfen verflucht, der da hochrankt und habe mir überlegt... wenn ich den den jemals beseitigt kriege, da eine Bobby James hinzupflanzen und jetzt lese ich Deinen Post und bin ziemlich überzeugt, das es toll wäre:-)) Danke dafür....
    sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ida,
    wow sieht das toll aus !!
    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende und grüße dich
    ganz <3lich Renate

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ida,
    ich bin sprachlos vor Begeisterung♥
    Welch eine Bluetenfülle, euer Garten muss ja rießig sein, bei der Anzahl von Ramblerrosen;)
    Bin heute zum ersten mal bei dir und habe gerade mal zurückgelesen, dein maibowle Post gefällt mir auch besonders gut!
    Ich komme wieder, machs gut, Karo

    AntwortenLöschen
  10. Ich muss sagen, ich lese ein echtes Qualitäts Blog heute. Ich bin so glücklich, es gefunden

    AntwortenLöschen
  11. Meine Güte, was für eine Pracht! Und ich bin dauernd am überlegen, wohin wir einen solchen Rambler in unserem Garten platzieren könnten ...
    Herzliche Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen