Neues aus

Neues aus

Montag, 5. Mai 2014

Maibowle



Anfang Mai gibt es bei uns immer Maibowle.





Das hat sich so eingebürgert, als ich mal von einem Trödelmarkt eine hübsche antike Bowlenschale mitbrachte und sich zeitgleich der Waldmeister im Garten ausbreitete.






Wir haben damals mit einigen wenigen Gästen, der Bowle und etwas Knabberzeug angefangen. Mittlerweile ist unsere Maifeier eine ziemlich groß angelegte Gartenparty (die je nach Witterung auch mal im Haus stattfinden muss) mit vielen lieben Freunden, einem bunten Maibaum, einer unübersichtlich großen Kinderschar und einem reichhaltligen Buffet, zu dem jeder etwas mitbringt. 







Jedes Jahr fange ich gegen 12 Uhr Mittags hektisch an, mein Maibowle-Rezeot zu suchen. Deshalb schreibe ich es jetzt final mal hier auf und teile es gleichzeitig mit allen, die auch mal diesen Klassiker probieren wollen.





Zutaten für eine anständige Maifeier: 

4 Flaschen Sekt
4 Flaschen Weißwein
1 großes Kräuterbund (viel Waldmeister - etwa 30 Stengel -, je nach Verfügung etwas Zitronenmelisse, etwas Minze, Himbeer- und Johannisbeerblätter)
100 gr Zucker oder Holunderblütensirup
500 gr Erdbeeren







Für das Kräuterbund wird Waldmeister gesammelt. Ganz wichtig ist, dass er noch nicht blüht, da sonst die Cumarin-Konzentration im Blatt zu hoch ist (da hilft auch das Abknipsen der Blüten nichts). Cumarin ist der Aromastoff, der der Bowle den typischen würzigen, entfernt an Vanille erinnernden Geschmack gibt. Das kommt nicht von ungefähr, denn Cumarin wird auch als natürlicher Aromastoff für die Geschmacksrichtung Vanille verwendet. Allerdings werden Cumarinderivate auch als Rattengift 
genutzt. In hohen Mengen ist Cumarin also toxisch, daher vorsichtig sein mit dem Kraut und auch nicht zuviel Bowle trinken, sonst gibt's am nächsten Tag Kopfschmerzen.





Wer sich jetzt immer noch traut, eine Waldmeisterbowle zu machen, muss das Kräuterbund erst einmal welken lassen. Das geht sehr gut über Nacht, ansonsten kann man es aber spontan für 10 Minuten in den Gefrierschrank geben.

Die Kräuter werden dann für etwa 20 Minuten in den Weißwein gehängt. Dabei sollten die offenen Stielspitzen den Wein nicht berühren, er wird sonst bitter. Am besten geht das immer, wenn man das Bund mit einem Küchenfaden zusammenbindet und dann eine Schlaufe über einen Kochlöffel zieht.






In der Zwischenzeit die Erdbeeren putzen und in Scheiben schneiden. Alles mit Zucker oder Holunderblütensaft ansetzen.




Die Bowle mit dem Sekt und den gesüßten Erdbeeren auffüllen und am besten schön kalt genießen.






(Wenn endlich alles vorbereitet ist, geht bei uns immer traditionell die Sonne weg.)





Dazu gab es unter anderem ein schnelles Frühlingskräuterbrot, das die passende Grundlage für die Bowle garantierte. Ich habe dafür eine Backmischung Landbrot genommen und reichlich fein gehackte Gartenkräuter (Petersilie, Bärlauch, Schnittlauch) sowie zwei gehackte Knoblauchzehen untergemischt.




Aus dem Teig habe ich einen Zopf geflochten und das Brot abgebacken. 





Anschließend wurde es mit selbstgemachter Kräuterbutter aufs Buffet gestellt und war ziemlich schnell auch wieder weggefuttert...






Also, nun muss ich nächstes Jahr nicht mehr nach dem Rezept suchen und Ihr habt ja vielleicht auch Lust auf eine richtig schöne, traditionelle Maibowle bekommen. 

Liebe Grüße,

Eure Ida

Kommentare:

  1. Hej Ida ♥♥
    Das klingt ja nach jeder Menge Spaß bei eurem Maibowle trinken. Schön!!!

    Ich muss gestehen das ich Waldmeister gar nicht erkennen würde im Wald.
    Hab etwas Angst das ich was falsches erwische :-)

    Deine Tina
    ★★★

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ida,
    was für eine schöne Idee, den Mai auf diese Art zu begrüßen! Die Bowle und Dein Brot sehen echt lecker aus! Das Ambiente in eurem Garten ist großartig und ich denke, ihr habt hier wunderschöne Stunden verbracht (ob mit oder ohne Sonne ;-)).
    Viele Grüße.
    Mella

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ida!
    Leckere Rezepte und Waldmeister habe ich im Garten, wie praktisch... Sekt und Weißwein auch... hm, mir fehlen bloß die Erdbeeren, sonst hätte ich mir glaub ich schon Gläschen gemacht :0)
    Das Brot dazu sieht sehr lecker aus und selbstgemachter Kräuterbutter geht immer!
    Liebe Grüße
    Ulli

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ida,
    voll die tolle Idee und wirklich ne schöne Sache... beides könnte ich mir auch gut vorstellen, ich kann förmlich schmecken, WIE lecker Bowle und Brot sind. Danke übrigens auch für den kleinen Einblick in Euren Garten..... ich liebe einfach Strandkörbe und würde so gerne selbst einen besitzen :-)

    Hab nen tollen Abend
    LG
    Pamy

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ida,
    Maibowle ist auch eines meiner Lieblingsgetränke.
    Aber selbstgemacht schmeckt sie bestimmt gleich doppelt so gut!
    Schöne Idee auch mit eurer Maiparty und hübsche Fotos dazu!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ida,
    das hört sich nach einer schönen Sitte an. Tolles Wetter hattet Ihr bei Eurer Maiparty und mit der Bowle und dem tollen Essen war es bestimmt ein voller Erfolg.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ida,
    lecker klingt das! Und der Garten ist auch so wunderschön für Euer Maifest dekoriert. Ganz toll!
    Dann mal Prost!
    Viele Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  8. Lieber Ida,

    mir gefällt eurer Brauch mit Maibowle und Maifest in den Mai zu starten. Habe heute beim Unkraut zupfen, Waldmeister in unserem Garten entdeckt, für Bowle jedoch viel zu wenig :-( Das Brot sieht sehr lecker aus, dazu die selbstgemachte Kräuterbutter, verständlich, dass alles ratzfatz aufgefuttert ist. Es war sicher eine schöne Feier.

    Sei lieb gegrüßt
    Cloudy

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ida,
    das hört sich klasse ein.....ich liebe solche Traditionen!
    Deine Maibowle sieht köstlich aus, in der Schüssel würde ich gerne mal ne Runde drehen.... ;o)))
    Hoffentlich hattest du recht viel Spaß und keinen Kater!
    Liebe Grüße von
    Inga

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ida, das ist eine wunderschöne Tradition. Da hast Du eigentlich kein schlechtes Wetter verdient für all die Mühen und Vorbereitungen. Außerdem ist es so schön und gemütlich in Deinem Garten, da ist eine solche Party einfach ein MUSS! Traumhaft schön. Ich hoffe, wir sehen noch viel mehr Fotos aus Deinem Garten.
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  11. Huhu!

    Ich muss wohl auch mal wieder in den Wald und Waldmeister holen.
    Letztes Jahr im Mai hab ich in meinem Blog auch gezeigt wie ich Waldmeisterbowle gemacht hab.
    Ich hoffe dass das Wetter bald auch wieder passend dazu wird.

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  12. Oh, liebe Ida! Wie schön das aussieht in deinem Garten!
    Leider hab ich hier keinen Waldmeister mehr - seit wir die Fichte fällen mussten, unter der er wuchs, blieb er aus. Aber ich kenne jemanden, der welchen hat! Ha! ;)
    Den allerliebsten Blogaward beantworte ich in den nächsten Tagen. Grade gehts hier (wie immer) drunter und drüber und mittendurch. ;)
    <3
    San

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ida!
    Was für eine wunderschöne Tradition! ....und eine super Anleitung für die Maibowle. Ich habe noch nie eine mit Waldmeister gemacht, da kommen mir Deine Erklärungen sehr zu gute! Danke dafür! Im nächsten Jahr weißt Du ja, wo Du das Rezept suchen musst! ;0)
    Liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ida,

    das ist eine wunderbare Idee. So fein und lecker klingt dieses Rezept, Mit Waldmeister ist es sicher ein ganz besonderer Genuss. Da hätte ich mich gerne mit dazugesetzt und ein Gläschen oder auch zwei (hicks) probiert. So einladend wie die Bilder aussehen war es sicher ein schöner Abend. Ob ich mir wohl auch Waldmeister anbauen sollte ?!

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. Hmmmm liebe Ida, ich kann förmlich die Maibowle riechen- seufz. Das erinnert mich an meine Kindheit, meine Großmutter wurde von einer Nachbarin zur Maibowle geladen und ich durfte einmal nippen. Den Geschmack und den Geruch habe ich nie vergessen. Danke für die schöne Erinnerung♥ Hab einen schönen Muttertagsabend, gglg Puschi♥

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Ida,
    die Idee, ein Maifest im Garten zu veranstalten, finde ich super. Allerdings war es bei uns am 1. Mai wieder ziemlich kalt, sowie die Jahre davor leider auch (soweit ich mich erinnern kann). Deine Gartenbilder sind wunderschön und alles ist immer so schön dekoriert - großes Kompliment! Ein romantisches Maifest mit Maibowle nehme ich mir auf jeden Fall im nächsten Jahr auch vor.

    Ganz liebe Grüße
    Jinx

    AntwortenLöschen