Neues aus

Neues aus

Montag, 6. Januar 2014

Los Reyes Magos



Jetzt sind sie wieder unterwegs, die Könige!

Oder eben Los Reyes Magos, wie sie in Spanien genannt werden. Dort sind sie so wichtig, dass sie es sind, die am 6. Januar den Kindern die Geschenke bringen. Eigentlich nur logisch, finde ich.






Und selbst wir hier oben im hohen Norden begegnen ab und an Kaspar, Melchior und Balthasar, oder besser gesagt, den Sternsingern, die ihren Segen in die Häuser bringen.

Seit einigen Jahren sind wir auch aktiv dabei.





Zugegeben, nicht immer ist es eine wahre Freude, sich bei wahlweise Glatteis, Ostwind oder Regen auf die Straße zu begeben und die Häuser abzuklappern. 

Aber trotzdem sind meine Könige (und in diesem Jahr auch ein kleiner Königs-Lehrling von gerade mal vier Jahren!) immer richtig gut gelaunt. Schnee, Kälte, Regen und Anstrengung können meinen sonst so wanderunlustigen Mädchen seltsamerweise an diesem Tag nichts anhaben.





Florine hat erklärt, warum das so ist: "Wir sind an diesem Tag ja nicht so wichtig", sagte sie.
"Denn die Menschen, die wir besuchen, auf die kommt es an."

Eine gute Erkenntnis, finde ich. Und eine leichte, wenn man die Erfahrung gemacht hat, wie viel der Besuch der Sternsinger manchen Menschen bedeutet, die den ganzen Tag ungeduldig und etwas ängstlich warten, ob wir denn wirklich kommen und den Segen für das Haus und seine Bewohner bringen.



(C+M+B kennzeichnet übrigens nicht - wie oft fälschlich behauptet - die Namen der drei Könige,
sondern bedeutet "Christus Mansionem Benedicat - Christus segne dieses Haus")


Sehr, sehr nett sind wir von allen empfangen worden und konnten großzügige Spenden für das Kindermissionswerk 
und oft auch eine Menge leckerer Süßigkeiten für die kleinen Könige einsammeln. 

Meine Mädels waren abends ziemlich erschöpft, aber wahnsinnig stolz darauf, was sie erreicht hatten.
Und alle waren sich einig, dass sie auch im nächsten Jahr wieder dabei sein wollen.

Und ich finde es gut, dass die Kinder, die in den letzten Tagen so reich beschenkt
und verwöhnt wurden, nun selber etwas für andere Menschen leisten
und so ein bisschen zurückgeben können.

Eigentlich gehört diese Geschichte nicht unbedingt in meinen Blog,
aber ich habe etwas eingeschmuggelt, was ich schon die ganze Zeit mal zeigen wollte:







Bei der zauberhaften San von Familienfreundlich haben wir nämlich im Herbst ein Entdecker-Paket gewonnen. Das besteht aus einer Brotbox, einer Lupe, einem Handbuch für Forscher und einem bunten Rucksack. Der Gewinn löste riesigen Jubel aus und wurde mir leider förmlich unter den Händen weggerissen, bevor ich alles fotografieren konnte. 

Deshalb an dieser Stelle noch einmal vielen, vielen Dank für dieses großartige Paket!


Euch allen wünsche ich ein gesegnetes Jahr,

Eure Ida

Kommentare:

  1. Jaja, muy bonitas tus fotos IDA...
    Me alegra saber que tambien valoras las tradiciones de otros lugares, esto está muy bien
    TE MANDO UN FUERTE ABRAZO y te deseo la mejor de las SUERTES en 2014.
    Hasta pronto!!!

    AntwortenLöschen
  2. Oh doch....Auch das passt in deinem Blog.
    Warum auch nicht?
    Ich finde es schön auch von Alltags Erlebnissen zu lesen. Dreht sich ja nicht alles im Leben um Deko gell ;-)

    Ich bin als kleines Mädchen auch oft bei den Sternsingern mitgegangen.

    Alles, alles Liebe
    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne Geschichte. Bei uns waren die Könige am Samstag.

    Liebste Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ida,

    ja das ist einfach schön. Wir warten hier auch noch auf die Sternsinger, denn zu uns kommen sie auch jedes Jahr.

    Herzliche Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, als Kind war das immer ein tolles Erlebnis, wenn die Sternsinger da waren.
    Leider ist es bei uns schon einige Jahre so, dass man auf dem Pfarramt die Sternsinger sozusagen bestellen muss, damit sie kommen. Anscheinend gibt es nicht mehr so viele Kinder für die ganze Stadt. Irgendwie schade...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Dieses Mal sind die Sternsinger nicht zu uns gekommen. Schade, habe eigentlich drauf gewartet. Unsere neue Haustüre wäre sehr geeignet für den Segen.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  7. Hach ja, zu schön, wir sind vorhin um 18.00 Uhr vom Lichtergottesdienst zu Heilig Drei König gekommen- damit ist die Aktion für uns in diesem Jahr offiziell beendet. Nur für mich nicht- ich geh dann gleich mal an die Nähmaschine und mache mit den nächsten Gewändern weiter, Größe 122/ 128, es werden so viele kleine Geschwisterkinder in den Gruppen nachkommen :)
    Liebe Grüße vom Schloss (heut noch mit "echten" Königen, die schon längst eingeschlafen sind),
    Tanja

    AntwortenLöschen