Neues aus

Neues aus

Samstag, 4. Januar 2014

Die Ästhetik im Chaos








So, nun erfülle ich mir mal einen heimlichen Wunsch.

Normalerweise zeige ich immer Fotos, auf denen alles so nett arrangiert und aufgeräumt ist.

Zugegeben, ich fühle mich in geordneter Umgebung wohler als im Chaos. Aber da ich das mit zwei Kindern und zwei Hunden leider nicht immer haben kann, habe ich mal angefangen, einen etwas anderen Blick auf das tägliche Chaos zu werden.

Und dabei die Ästhetik entdeckt.

Die Ästhetik im Chaos. 


Denn auch in zerknüllten Kissen,





hingeworfenen Klamotten,





geparkten Schulranzen,





und den überhaupt nicht dort hingehörenden Gegenständen auf meinem Schreibtisch




...oder auf der Fensterbank




findet sich bei genauer Betrachtung eine gewisse Ästhetik.





Irgendwie beruhigend, oder?


Schöner Wohnen im Chaos. Da muss man dann auch nicht mehr unbedingt bügeln, wenn die Zeit es mal wieder nicht hergibt.





Chaos ist schön. 





Manchmal.




Manchmal wirft es aber auch Fragen auf.

Wie zum Beispiel:

Warum liegen da Briefmarken im Badezimmer, eine Büroklammer im Ankleidezimmer und eine Sicherheitsnadel auf der Fensterbank?

Wie generiert sich Chaos? Wer um Himmels willen legt diese Gegenstände dorthin, wo sie noch nicht einmal annähernd hingehören?





Ist das vielleicht Kunst?



(Und warum um Himmels willen sammeln diese Kinder 
ihre Zopfgummis auf und nicht in der Zopfgummi-Kiste?!?)





Wenn bei Euch auch mal wieder die Zeit nicht zum Aufräumen gereicht hat, 
betrachtet das ganze doch mal als ein piece of art.

Tröstet doch irgendwie, oder?

Eure Ida


Kommentare:

  1. Liebe Ida,
    Schönheit liegt doch immer im Auge des Betrachters, oder??!! Recht hast Du...
    Lg, Tanja

    AntwortenLöschen
  2. :-) :-) :-)
    Sehr sympathisch.

    Obwohl ich ein bekennender Ordnungsfreak bin mit Putzfimmel...

    Aber immer klappt es ja nicht ;-)

    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  3. :) liebe ida, dein chaos beruhigt wirklich :) weil ich sehe, nicht nur bei uns herrscht chaos :D und zopfgummis sind nicht nur bei uns ein thema! ;) nach einer woche sind es keine mehr auf der ablage im bad, aber dafür findet man sie ÜBERALL im haus! manchmal lasse ich es einfach so, denn immer aufzuräumen und die seltsamen dinge auf ihren platz zu bringen habe ich auch keine lust.
    liebe grüsse und ein wundervolles wochenende von aneta

    AntwortenLöschen
  4. Ach tut das gut. Bei uns ist auch oft Chaos, und man hat das Gefühl ,die Dinge wandern allein dorthin, wo sie gar nicht hingehören.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  5. hihi…ein bißchen wie bei uns..nur das ist noch viel mehr Ästhetik..sprich Chaos ;) Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Das beruhigt mein Gewissen bei Ansehen der Bilder in Deinem Blog: :-)
    Gruß, Duncan

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ein toller Post.... schließlich kenn wir das alle!
    Hoffe ich zumindestens,

    LG Bine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ida,

    ich bin beruhigt denn genau diese Fragen stelle ich mir auch täglich :-)). Als Kunstobjekte betrachtet sieht es eigentlich auch gar nicht so wild aus.♥ Ein wunderbares erstes Wochenende im neuen Jahr und

    herzliche Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ida,
    ich sitze hier und grinse :o) Ja, als Kunstobjekte kann man es auch betrachten. Aber auch wenn ich es gerne aufgeräumt mag, so kennt es wohl jeder, dieses Rumliegechaos! Warum ist das Ladekabel nicht wieder im Schrank verschwunden? Warum holt der Sohn seine Kappe runter um sie dann im Wohnzimmer liegen zu lassen, kaum 5 Minuten später? Mal sehen, ob mir Deine Sichtweise gelingt ;o) Vielleicht machen männliche Wesen aber auch einfach anders Chaos, das nicht so attraktiv ist??? Ja, das wird es sein ;o)
    Liebe Grüße in ein schönes Wochenende. Elke

    AntwortenLöschen
  10. Meine Güte,
    sind wir eine künstlerische Familie!
    Hier wimmelt es nur so von Kunstwerken.
    Liebe Grüße, Britta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ida,
    von der Seite hab ich das noch gar nicht betrachtet und ich muss sagen, Du hast RECHT.... voll die schönen Bilder! und wie kunstvoll es da erst bei mir aussieht!!! Mein zweiter Name ist quasi das Chaos *zwinker*... nee, so schlimm ist es auch wieder nicht, aber ich bin schon sehr viel am Tag damit beschäftigt, die Dinge, die ich überall streue mir wieder selbst hinterherzuräumen.... und jeden Tag nehm ich mir wieder aufs Neue vor, dass ich mehr Ordnung halten möchte....

    Aber es ist beruhigend..... und es sind wirklich ganz bezaubernde Aufnahmen.

    Ein toller Post - danke dafür!!!

    LIebe Grüße
    Pamy

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ida,
    so oder so ähnlich sieht es bei uns auch täglich aus,in unserem Haushalt gibt es aber keine Zopfgummis:)
    Eine gewisse Ästhetik strahlen die Fotos auch aus!
    Diese Art von Chaos kennen wir wohl alle nur zu gut!
    Danke für die Einblicke!
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ida,
    ich finde das sehr charmant! ♥
    Aus unerklärlichen Gründen fand ich neulich eine Packung Milch im Gläserschrank und einen Seitenschneider auf dem Nachttisch....das wirft Fragen auf, finde ich...:-)
    Es ist schön, dass Chaos auch woanders zu Hause ist und nicht nur hier :-))
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht
    Annika

    AntwortenLöschen
  14. Oh, oh, oh, wie lieb ich das, wunderbare Ida! :)
    Imperfection is beauty - meine Rede seit... schon immer.
    Sei allerherzliebst gegrüsst von
    San - deren Tochter, übrigens, ebenfalls eine Rosenbettwäscheschläferin ist... ;)

    AntwortenLöschen