Neues aus

Neues aus

Montag, 9. Dezember 2013

Davon werd ich schwach...






Also, so richtig schwach werde ich ja nur bei drei Dingen: Meiner Familie, Handtaschen und diesen leckeren Kalorienbomben, die sich Triple-Choc-Walnut-Pecan-and-much-more-Cookies nennen.
Wobei "Cookie" da eine unverschämte Untertreibung ist, denn die Dinger haben die Ausmaße (und den Zuckergehalt) einer Sahnetorte.




Aber die sind sooo lecker, oder? Wenn ich die im Coffeeshop sehe, kann ich nur sehr, sehr schwer wiederstehen. Vor allem die dunklen mit der weißen Schoggi sind toll.

Neulich nun lief mir dieses entzückende Cookie-Glas über den Weg und da wusste ich: Nun fällt auch noch die letzte Bastion gegen diese süßen Taugenichtse - meine Küche!





Das Rezept habe ich im Internet gefunden und kann es wirklich weiterempfehlen:


100 gr. weißen Zucker, 100 gr. braunen Zucker und 125 gr. weiche Butter miteinander verrühren. Ein Ei, ein Tütchen Vanillezucker und zwei Messerspitzen Salz hinzufügen.

200 gr. Mehl mit 1 TL Backpulver mischen und löffelweise hinzugeben.





Der Teig hat dann eine pastenartige Konsistenz und kann nun mit Leckereien bestückt werden:

Ich habe zweierlei Cookies gemacht: 


Variante 1: Triple Choc - je 50 gr. weiße, Vollmilch- und Zartbitterschokolade grob hacken und unterrühren.




Variante 2: White Walnut Choc - 100 gr. weiße Schokolade und ca. 75 gr. Walnüsse grob hacken und unterrühren.




(Variante 3 kann ich auch empfehlen: 100 gr. weiße Schokolade und 75 gr. Cranberries. Auch sehr, sehr lecker, habe ich aber diesmal nicht gemacht.)


Die beiden Teigvarianten habe ich eine Weile im Kühlschrank kalt gestellt, dann daraus Kugeln geformt (für kleinere Kekse etwa Ferrero-Rocher-Größe, für die richtig fetten Viecher darf es gerne golfballgroß sein.)

Die Kugeln auf Backpapier im Ofen bei 160 Grad ca. 15 Minuten backen. 

Je nach Ofen kann die Backzeit allerdings unterschiedlich sein - sie sind fertig, wenn die Ränder leicht braun werden.





Danach genießen und glücklich sein. Diese Kekse sind so richtig schön soft und einfach köstlich!






Eure Ida

Kommentare:

  1. Mmmmh die sehen köstlich aus! Wir haben gestern auch Cookies gebacken. Ich glaub ich brauche auch so ein schönes Glas um sie passend in Szene zu setzen *grins * Liebe Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
  2. klingt seeeehr köstlich ;-))
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  3. Ich riech den Duft der Cookies bis hierher :-) Sehen auf jeden Fall sehr lecker aus.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. mmmmhhhh liebe Ida, da mops ich mir gleich ein zwei drei davon. Sehr lecker und dekorativ sehen sie in dem schönen Glas aus.

    Viele liebe Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Mhhhh die sehen sündhaft lecker aus.

    Alles Liebe
    und einen guten Start in die neue Woche
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Oh Mann, die sehen echt oberlecker aus... ich geh noch auf wie ein Hefekloß, wenn ich alles was ihr hier so auf den Böogs zeigt nachbacke...;) Liebste Grüße, Rieke

    AntwortenLöschen
  7. NjamNjam... oberlecker! Ich finde auch, dass solche großen Cookies immer noch tausend Mal leckerer aussehen, wenn sie in entsprechenden Gläsern aufgehoben und diese dann dekorativ in der Küche drapiert werden. Leider hat das den entscheidenden Nachteil, dass sie dann immer so verlockend greifbar, allzeit essbereit, vor meinen Augen stehen und ich mir den ganzen Tag über immer einen nach dem anderen einverleibe. Das habe ich gerade letzte Woche wieder bemerkt - sind doch die Weihnachtskekse schon wieder fast aufgefuttert.
    Ganz liebe Grüße
    Mina

    AntwortenLöschen
  8. Moin liebe Ida, die sehen verdammt lecker aus. Ich habe gerade den Xaver Post gelesen. Dein Buchstabe gefällt mir super gut, was für eine schöne Idee. Super bemalt hast du ihn auch. Hab einen schönen Tag, gglg Puschi♥

    AntwortenLöschen
  9. mmmmh sehen die lecker aus....Ich liebe Cookies! Das Rezept habe ich mir gleich mal abgespeichert. Danke!
    LG Petra

    AntwortenLöschen