Neues aus

Neues aus

Mittwoch, 30. Oktober 2013

ein gruseliger Gastbeitrag




von Florine

In einem kleinen Kürbisfeld lebte eine fröhliche Kürbisfamilie mit ihren vier Kindern.
Doch an einem wolkigen, regenverhangenen Sonntag starb der Vater, weil böse Menschen ihn zu Kürbissuppe und Kürbismarmelade verarbeiteten.
Die vier Kinder und ihre Mutter waren nun alleine. Sie waren alle sehr traurig über den Tod ihres Vaters. Er war immer so liebevoll zu den kleinen Kürbissen gewesen und konnte wunderbar grimmig gucken oder Star Wars Gesichter machen.
Als sie zu der Beerdigung der sterblichen Überreste auf der Kompostkiste gingen, weinten alle sehr. Pauly, der kleinste von ihnen, weinte am meisten. Er war nämlich der einzige, der nach seinem Vater kam und auch so gute Grimassen schneiden konnte.
Nach der Beerdigung gab es ein wunderbares Mahl mit Eichelkuchen, Pistazienmarmelade auf Nussbrot und zum Nachtisch leckeres, leckeres Kastanienpüree.

Am nächsten Tag war Halloween und die Kürbisfamilie machte einen schönen Spaziergang. Im Wald fanden sie viele Eicheln, Kastanien und Bucheckern für ein schönes Abendessen. Als es dunkel wurde, machten sie eine Rast auf einer Holzbank. Sie aßen etwas und wollten dann nach Hause gehen.
Aber auf einmal hörten sie merkwürdige Geräusche hinter sich und – was war das?! Zwei unheimliche Schatten näherten sich der Bank, auf der sie saßen.




Auf einmal sahen sie auch etwas Glänzendes, das auf sie zukam. Sie bekamen große Angst.
Sie sahen einen schwarzgekleideten, unheimlichen Menschen mit einem Kochtopf und einem langen, schimmernden Messer in der Hand. Sie erschraken fürchterlich und wollten wegrennen.
Aber es war schon zu spät. Der gruselige Mensch wollte aus Pauly und seinen Geschwistern sein Abendessen machen: Kürbissuppe und Kürbismarmelade!


Doch da machte die Mutter ein so furchtbar grimmiges Gesicht, dass der Mensch zurückzuckte und das Messer fallen ließ. Er rannte schreiend weg und die Kürbisse waren sehr erleichtert.


Was für ein gruseliges Halloween-Erlebnis!




Kommentare:

  1. *gruuuuuuuuuuuuuuuusel grusel * :-)
    Morgen heißt es dann wieder "Süßes sonst gibt es saures"

    Alles Liebe
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Eine schaurig schöne Geschichte :-)
    Wünsch euch viel Spaß morgen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. ggggggggggggg,,,, volle grußelig,,,,, mei hob i an ANGST GHOBT;;;;; UIIIII SCHNELL UNTER DE DECKN;;;;;; BUSALLE::: BIRGIT;;

    AntwortenLöschen
  4. Und ich dachte schon, jetzt schleichen sich die Hinterbliebenen der Kastanien an und rächen sich blutig ;)!! Sehr schöne Gruselgeschichte! LG, Rieke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ida,
    eine wirklich gruselig schöne Geschichte!
    Ist die von deiner Tochter selbst geschrieben?Wenn ja,hat sie echt Talent für sowas!
    Ich wünsch euch heute einen schönen Halloween-Abend!
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen
  6. :) toll!!!!!!! liebe grüsse von aneta

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!
    Schon die ganze Woche denke ich darüber nach, ob ich meinen Blog nicht wieder schließen soll.
    Bloggen verbindet, hab ich mal geschrieben....Das stimmt!!
    Ich habe so viele neue und wertvolle Kontakte durch das bloggen geknüpft, die ich nicht mehr missen möchte.
    Diese Kontakte möchte ich auch weiterhin pflegen.
    Ich werde euch wie gewohnt regelmäßig als Leserin besuchen und ein Kommentar hinterlassen.
    Das mache ich sehr, sehr, sehr , sehr, sehr gerne.
    Ich bin auch nach wie vor dafür offen mit jemanden zu tauschen und beim Wichteln von Nicole mache ich auch gerne mit :-)

    Wenn jemand mit mir in Kontakt bleiben möchte oder die Facebook Namen austauschen möchte, der kann sich über mein Kontaktformular melden. Dort können wir dann unsere Emailadressen oder so austauschen....

    Ich fühle mich leider ständig unter Druck gesetzt , einen Post zu schreiben, Fotos zu machen ....
    Dazu kommt mein Perfektionismus, der mir immer sagt "Deine Fotos sind nicht schön genug usw. ...." . ....... "Du kannst da nicht mithalten!"....
    Ich weiß, so zu denken, ist falsch. Weil jeder Blog einzigartig ist auf seine Art und Weise.
    Das alles nimmt in meinen Gedanken viel zu viel Platz ein. Der erste Gedanke am Morgen "Ich muss auf den Blog schauen" ....In der Arbeit, denke ich auch oft daran und Abends wenn ich nach Hause komme , setze ich mich auch sofort vor den PC.
    Leider ist meine Freizeit auch begrenzt. Ich bin viel im Dienst, die Beziehung gehört gepflegt, die Hausarbeit gemacht, der Garten gepflegt.....Bei wem nicht? Schon klar...
    Ich mag keine halben Sachen.
    Dummerweise. Ist ja nicht nötig sich selbst so einen Stress zu machen!
    Das ist aber leider ebenfalls ein Charakterzug von mir.
    All das kann ich nicht wirklich abstellen. Genauso wenig wie meinen Putzfimmel ;-)
    Genau so ging es mir, als ich meinen Blog, nach kurzer Zeit wieder geschlossen habe.
    Leider bin ich ja immer schnell für etwas zu begeistern aber dann merke ich schnell, dass es doch nicht sooo das richtige für mich ist ...Typisch Zwillinge Sternzeichen? ;-)

    Hin zu kommt, dass mein Lebenspartner nicht wirklich eine Freude damit hat, wenn ich Fotos von unserem zu Hause in einem Blog ins Internet stelle.
    Das muss ich wohl oder übel akzeptieren..
    Zum Glück gibt es ja auch noch Facebook, wo man in gewisser Hinsicht eingrenzen kann, wer die Fotos sieht.

    Deshalb wird dieser Blog geschlossen und ich werde euch wie gewohnt regelmäßig in euren Blogs besuchen. EHRENWORT :-)
    Das fühlt sich für mich viel besser an :-)

    Mir PERSÖNLICH ist es viel lieber, ich hab Zeit dafür , eure Blogs in Ruhe zu besuchen, ohne den Druck...."Ach ich sollte auch mal wieder posten....."



    Ich würde mich freuen , wenn wir trotzdem in Kontakt bleiben.

    Wir lesen uns auf jeden Fall...

    Alles Liebe

    Tina
    (mir fällt ein Stein vom Herzen

    Meine Email Adresse: christina_f@gmx.at

    AntwortenLöschen