Neues aus

Neues aus

Montag, 18. Februar 2013

Kaffeeklatsch

Heute war bei mir Kaffeeklatsch.



Hach, ist das nicht schön? Mal den Nachmittag mit lieben Menschen verbringen, Kaffee schlürfen und Süßes naschen? Dazu ein bisschen quatschen, lachen, zuhören und selber erzählen?




Zu so einem wunderbaren Nachmittag gehört natürlich unbedingt...


LECKER SAHNETORTE!!!!


Genauer gesagt: Erdbeer-Zitronen-JOGHURT (Jahaa! Nicht nur ungesund!)-Sahnetorte.
Schmeckt sehr lecker und leicht und nach Sommer.



Und da dachte ich mir - auch wenn ich keine große Tortenkünstlerin bin -  (was man unschwer am verpfuschten Tortenrand erkennen kann)  könnte ich die Herstellung ja mal fotografieren und mit dem Rezept versehen in meinen Blog stellen .

Also, los geht's.

Los geht's natürlich mit dem Boden. Das ist ein einfacher, aber wirklich guter Biskuitteig.


Dafür 6 Eier trennen, das Eiweiß mit 100 gr. Zucker so lange schlagen, bis es nicht ganz, aber so gut wie steif ist (und das ist echt lange...). Das Eigelb mit 50 gr. Zucker danach noch schaumig rühren, beide Massen vorsichtig vermengen.


Jetzt 150 gr. Mehl sieben. Und zwar richtig sieben. Lieber zwei- oder dreimal sieben, denn das darf auf gar keinen Fall Klümpchen bekommen. Das Mehl vorsichtig unterheben.

Gaaanz wichtig: Den Teig nicht in eine gefettete Form geben. Gefettete Form = Biskuitkiller!
Stattdessen die Springform mit Backpapier auslegen. Ich habe das sehr schlampig gemacht, aber ich war ja auch auf Backen und nicht auf Basteln programmiert.

Alles bei 180 Grad etwa 30 Minuten backen (Holzstäbchenprobe!).

Danach auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und dann längs in zwei oder drei Platten schneiden.






Jetzt ist natürlich die Creme dran.

Dafür zunächst einmal zwei Beutel gemahlene Gelatine (alternativ 12 Blatt) nach Anleitung quellen und auflösen lassen.
500 gr. Joghurt mit 200 gr. Puderzucker (kann je nach Geschmack etwas mehr oder weniger sein) und dem Saft und der abgeriebenen Schale von zwei Zitronen verrühren. Die Gelatine hinzufügen.



400 ml. Sahne steif schlagen und unter die Masse heben.

Ein Schälchen Erdbeeren putzen und in kleine Würfel schneiden, einige schöne Früchte zum Garnieren zur Seite legen.

Den Boden in einen Tortenring legen und mit einer Schicht Creme bedecken, die gewürfelten Erdbeeren darauf geben. Mit einer weiteren Bodenplatte bedecken und mit einer Schicht Creme abschließen.

Die Torte für mehrere Stunden (4-5 sollten reichen) im Kühlschrank fest werden lassen, mit Frosting (siehe Cupcakes) und Erdbeeren garnieren, über das Werk freuen und alle Freundinnen einladen.







Außerdem gab es noch ein paar sehr leckere Himbeer-Zimt-Cupcakes. Die lohnen sich allein schon, weil sie so fotogen sind:



Für 12 Stück 175 gr. Mehl mit 2 TL Backpulver, einem TL Zimt, 50 gr. braunen und 50 gr. weißen Zucker vermischen. In die Mitte eine Mulde drücken.

Ein Ei mit 120 ml Milch schaumig schlagen, die Masse in die Mulde gießen und vorsichtig mit der Mehlmischung verrühren, so dass sich keine Klümpchen bilden. 115 gr. geschmolzene, abgekühlte und ebenfalls aufgeschlagene Butter hinzufügen. (Ich habe aber herausgefunden, dass Rama Culinesse es auch tut - zumindest, wenn's schnell gehen soll.)

225 gr. gefrorene Himbeeren und die abgeriebene Schale von einer Zitrone hinzufügen und den Teig in Muffinförmchen verteilen. Bei 180 Grad etwa 25 Minuten backen.

Für das Frosting habe ich 100 gr. Puderzucker, 100 gr. weiche Butter und 200 gr. Frischkäse verrührt. Ein Klecks Lebensmittelfarbe sorgt für das erdbeerige Aussehen (Tut mir leid, Kinder, war nur geschummelt...).

Das ergibt ziemlich viel Frosting, ich hatte aber auch die doppelte Menge Cupcakes gemacht und brauchte etwas für die Torte - also bitte je nach Bedarf einfach etwas runterrechnen.




Durch die Himbeeren werden die Cupcakes schön saftig, der Zimt gibt ihnen eine ganz besondere Note.



Tja, und so sah es dann alles zusammen aus:


Ergänzt wurde die Kaffeetafel durch Johannas Cakepops - sind sie nicht wunderbar? 


Sehr besonders und superlecker.


Ja, schön war's... 

Aber für meine lieben Leserinnen habe ich noch ein paar Cupcakes aufbewahrt - die sind für Euch, von ganzem Herzen, mit heißen Dank für die Aufmerksamkeit, die Ihr meinem Blog schenkt und als Willkommensgruß für die "Neuen".



Liebe Grüße, macht mal Kaffeeklatsch,

Eure Ida



Kommentare:

  1. Das ist alles sooo schön und sieht auch oberlecker aus! Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Hattest Du Geburtstag liebe Ida?
    LG Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das war ein ziemlich spontanes Treffen mit meinen Kolleginnen. Wir fanden aber alle, dass die Deko ein bisschen nach Mädchengeburtstag aussah...

      Löschen
  3. Liebe Ida!
    Was für ein toller Kaffeeklatsch, die Kuchen haben bestimmt wunderbar geschmeckt!! Ich bin auch nicht so die Bäckerin, aber ein, zweimal im Jahr gibt es auch bei uns eine Joghurt-Quark-Torte. Die kann ich dafür auswendig ;-)
    Cupcakes möchte ich demnächst auch mal ausprobieren, es gibt ja so leckere Varianten. Dein Rezept habe ich mir für alle Fälle schon mal abgespeichert.

    Ganz liebe Grüße
    Daniela!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ida,
    ooohh danke für den überaus leckeren Cupcake, ich habe mir sehr gern einen genommen. Aber bei dieser Kaffeerunde wäre ich auch sehr gern zu Gast gewesen. Ihr hattet bestimmt sehr viel Spaß und deine Torte war garantiert gaaaaanz lecker.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag.
    Ganz liebe Grüße von Claudia!

    AntwortenLöschen
  5. Leeeecker!!
    Ich liebe solche Nachmittage :o)
    Sieht nach viel Gequatsche aus, hihi.
    Liebe Grüße
    Vicky

    AntwortenLöschen
  6. Oh, wie schön! Genau richtig, für große Mädchen, die sich ganz viel zu erzählen haben.
    Diese *fil de fer-Ständer* finde ich so, so schön!!! Die Torte ist natürlich der optische Hingucker. Ich finde, die ist richtig toll geworden. Gerade der unperfekte Rand macht sie so besonders. Halt selbstgemacht ♥
    Hab´ einen schönen Tag und sei lieb gegrüßt, Elke

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Ida,
    Mmmmhhhhh, bei deinen Fotos bekommt man ja so richtig Lust, gleich los zu backen. Deine Sachen sehen super lecker aus, Kompliment!
    Habe mich gleich bei dir angemeldet, dein Blog gefällt mir richtig gut.

    Liebe Grüsse
    Rosamine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Ida, da hast du aber schöne Stunden verlebt♥ Deinen Kuchen werde ich mir aufschreiben, bei mir steht auch ein Kaffeetrinken an und einige Damen sind sehr Kalorienbewußt, die werde ich mal auf die Probe stellen;-))
    Hab eine schöne Woche, glg Puschi♥

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ida,

    bei deinen tollen und leckeren Bilder, wäre ich auch gern dabei gewesen.

    Liebe Grüße aus dem 7ten Stock, deine Katrin

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ida, was für eine tolle Kaffeetafel mit leckeren Kuchen ! LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ida,
    das sieht ja alles sehr sehr lecker aus. In Gedanken habe ich jetzt reingebissen - hmmmmm.
    GGGGGGVLG Melly

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ida,
    was für supertolle und bestimmt leckere Köstlichkeiten!
    Du hast dir soooo viel Mühe gegeben!
    Dafür hab ich immer nie so die Geduld....
    Sei lieb gegrüßt,
    Kristin

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ida!
    So ein Kaffeeklatsch ist wirklich was feines und dann noch mit so tollen Leckereien! Da kommen die Gäste doch super gern!!! Ganz liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ida,

    danke für die leckeren Cupcakes. Die sind zum Anbeißen. So einen Kaffeeklatsch ist wirklich was Tolles. Ihr hattet sicher einen tollen Nachmittag. Eigentlich wäre es höchste Zeit selbst mal wieder ein Kaffeekränzchen zu machen.

    Liebe Grüße
    Cloudy

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Ida♥ Vielen Dank für deinen lieben Besuch bei mir...ich bin gleich gaaaanz neugierig geworden, und hab den sofortigen "Gegenangriff" gestartet!! Ich liiiiebe Ida...und ich schmelze dahin, wenn sie "Lille Muh" singt...soooo ein entzückendes kleines süßes Mädchen...deswegen musste meine Kleine ,von als es endlich ging, was ja ne Weile gedauert hat, wenn man die ersten 3 Jahre nur blonden Flaum auffm Kopf trägt, bis 6 ständig geflochtene Zöpfe tragen...ggg....ein Weihnachten ohne Michel geht für den B. Engel und mich gar nicht!!! Hüstel...also was ich damit sagen wollt....ich finde Deinen Blognamen und die Idee die dahinter steckt ganz fuichtbar entzückend....und auch die Bilder....und ich bleibe...kannst mir vielleicht noch das Backen beibringen, nech? Das wäre wirklich toll...bei mir sieht immer alles aus wie Maulwurfhügel....aber Kochen kann ich ganz gut...auch wenn der B. Engel schonmal meckert, aber der ist halt Einzelkind....das zählt ja dann gar nicht, Oder?

    Hab ein tolles WE, Liebste Grüße, Biene♥

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Ida,
    vielen Dank für die beiden Rezepte, ich werde alles gleich in meinen Rezeptordner kopieren. Die Torte sieht sehr professionell aus, kann keinen verpfuschten Rand erkennen. So einen Cupcake hätte ich jetzt noch gerne als Betthupferl. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen