Neues aus

Neues aus

Sonntag, 20. Januar 2013

Die ungeschminkte Wahrheit...

...über mein Kreativbüro.



Gestern war es mal wieder so weit, verschiedene Geburtstagsgeschenke wollten hergestellt werden und ich musste mich schnell noch an meine Nähmaschine setzen.




Eigentlich liebe ich es, in Farben, Stoffen und Formen zu schwelgen und meine Kreativität mal so richtig auszutoben.



Wenn man aber unter Zeitdruck steht, werden diese Arbeiten trotzdem immer nach hinten geschoben, weil sie ja eigentlich Vergnügen sind und deshalb nicht vorgehen.


Jedenfalls habe ich es geschafft, ein paar T-Shirts zwischen Mann-mit-dem-Abendessenvorbereiten-alleine-lassen und Kinder-ins-Bett-bringen fertig zu machen.




Heute morgen habe ich als erstes ganz stolz ein Geburtstagsshirt liebevoll verpackt. Das Papier ist übrigens recyclet: Ich habe neulich eine Bestellung vom Platzhirsch Holzkirchen bekommen und hatte das Gefühl, ein Geburtstagspaket zu öffnen, weil alle Waren in diesem tollen Papier wunderschön verpackt waren. Vielen Dank dafür, Kathi, bei Dir bestelle ich bestimmt wieder!
Das Papier fand ich viel zu schade zum Wegschmeißen, also wurde es wiederverwertet. Nachdem es mehrere Schleifenvarianten durchlaufen hatte und ich schließlich zufrieden mit meinem Verpackungswerk war, fiel mir ein, dass ich die T-Shirts ja eigentlich noch fotografieren wollte...

Was man nicht im Kopf hat, muss man in den Fingern haben, oder wie hieß das?



Aber hier sind sie nun, die Geburtstagsshirts für Emeline und ihre Freundin Marlene (die gerade jetzt ihren Zirkusgeburtstag feiert) und ein nachträgliches Geburtstags- und Weihnachtsgeschenk für mein Patenkind Henrik. Hoffentlich gefällt's ihm.




(Äh, ach ja - solltet Ihr Euch fragen, warum in meinem Nähzimmer überall weiße Blumentöpfe herumstehen: Das sind meine kleinen Mülleimer für Fadenabschnitte und so'n Zeug. Sehr praktisch!)


Geburtstagsshirts lieben die meisten Kinder, aber der große Hit waren bei uns in letzter Zeit die Monster-Shirts. Florines Monster ist eine richtige Lady:





Und wo ich dann schon mal dabei war, meine Nähprodukte zu fotografieren, hat sich die Kamera irgendwie selbstständig gemacht und gleich mein ganzes Nähzimmer abgelichtet.







Ungeschminkt und unaufgeräumt und ungestylt. Aber so sieht eine Kreativwerkstätte eben aus.







Da muss ich nun durch.







Aber im Vertrauen: Ich fühle mich hier oben unterm Dach so richtig wohl. Letztes Jahr wurde unser Dach neu gemacht und ich bekam ein paar lang ersehnte Veluxfenster im Tausch gegen ein paar undichte Dachluken. Nun ist es hier oben hell UND warm! Früher musste ich nämlich im Winter bei eisiger Kälte, im Sommer bei Bullenwärme an der Nähmaschine sitzen.








Ein bisschen Farbe noch an die Holzverkleidungen, ein neuer Teppich und ein paar Kissen und schwupps - voilà mein Nähatelier.



Ein Ort, an dem mir auch meine Kinder gerne Gesellschaft leisten, den hier oben auf dem Dachboden ist auch altes Spielzeug untergebracht und stets bereit, wieder entdeckt zu werden. Außerdem liegen hier eine ganze Menge drei-Fragezeichen-Kassetten, die man beim Nähen und Basteln hören kann.





















Meine Stoffe und Nähutensilien sind in den großen Boxen untergebracht - endlich Ordnung!





Was dort nicht mehr reinpasste, kam in ein paar große Kisten. Der alte Reisekoffer stammt übrigens vom Flohmarkt und kommt ursprünglich aus einem belgischen Kloster. Als ich ihn kaufte, war er voller Stickmaterialien. Er hat lange im Schlafzimmer gestanden, musste aber weichen, als wir eine antike Truhe kauften. Hier oben bei Nähmaschine und Poltergeist fühlt er sich aber ganz wohl.







Ach ja, ich versuche mal zu erklären, wo wir uns eigentlich befinden. Also, wie schon erwähnt, handelt es sich um einen Dachboden - hier geht's hoch:


...und hier ist die Tür zum östlichen Giebelzimmer:



In der Mitte steht der Schornstein, dahinter geht es zum westlichen Giebelzimmer.



Und wer jetzt gut bei den Kindern von Bullerbü aufgepasst hat, der ahnt auch, wie das ganze angelegt ist:
Denn der Dachboden ist in der Mitte, an den beiden äußeren Giebeln sind zwei komplett verkleidete und einigermaßen gut isolierte Zimmer mit Zentralheizung und Fenster untergebracht. Eben genau so, wie es in den Bullerbü-Büchern immer beschrieben wurde (und was ich mir als Kind nie so recht vorstellen konnte).


Tja, das war's mit den Einblicken in mein Nähzimmer.



Euch allen einen schönen Sonntag, ich muss jetzt zum Kindergeburtstag! :-)

Eure Ida

Kommentare:

  1. Liebe Ida, soooo schön ist dein Kreativzimmer und aufgeräumt darf da gar nicht werden♥♥♥
    Ich würde mich auch sofort dort wohlfühlen.
    Die alte Klosterkiste ist ein wundervolles Teil und das Regal mit den unterschiedlichen Kisten- seufz, so ein Zimmer hätte ich auch gerne.
    Ich wünsche dir einen schöne Sonntagabend und die Geburtstagskinder freuen sich bestimmt über die schönen T-Shirt Unikate, Puschi♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ida,
    ich finde dein Nähzimmer superklasse dort oben unterm Bullerbüdach.
    Ganz muggelig und herrlich.
    Ist es der Mittelhof, Nordhof oder Südhof...??
    LG Ilka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ilka,

      das ist mal eine gute Frage... Da wir zwei Mädchen haben, muss es eigentlich der Nordhof sein, oder? Super, dann haben wir sogar einen eigenen See! :-) Ich sollte meinen Namen überdenken.
      Ida aus Bullerbü

      Löschen
  3. Liebe Ida, Dein Nähzimmer sieht so schön einladend aus und vor allem so aufgeräumt! Die Idee mit dem Expeditregal finde ich extrem gut. Ich suche derzeit nämlich noch nach einer Lösung für MEINE Chaosbeseitung in ähnlichem Zimmer (und bei mir ist RICHTIG Chaos!). Aber Dein Bullerbüreich ist einfach nur wunderhübsch!
    Hab einen kurscheligen Sonntagabend!
    Herzlichst
    Mina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ida!
    Was für ein wundervolles Kreativzimmer!!!! Unglaublich gemütlich. Kann mir vorstellen, dass Deine Kinder Dir gerne Gesellschaft leisten. Die Shirts sind einfach klasse geworden!! Die Idee mit dem Ikea-Regal und den Boxen für den Stoff ist klasse! Bin gerade dabei, meines herzurichten. Donnerstag werden die Tapeten ausgebessert und Freitag gehts dann hoffentlich ans Streichen. Mit etwas Glück verlegt mein Gatte dann noch fix den neuen Boden und dann kann ich mich austoben!!!
    Ganz liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ida,

    ganz sympathisch ist deine ungeschminkte Wahrheit & einfach zauberhaft dein Reich.
    Ich werde jetzt mal die schwarzen Kisten gegen bunte/mit Blümchen tauschen....das schaut so frisch und schön in deinem Regal aus!
    Liebe Grüße
    birgit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ida,

    Ein wunderschönes Zimmer hast du dort unterm Dach. die entstandenen Shirts gefallen mir richtig gut und dein großes
    Regal ist der Hit.
    Ein rundum Super schönes Kreativzimmer.

    Liebe Grüße von Danny

    AntwortenLöschen
  7. Von so einem Zimmerchen träumt ja wohl jede Frau! Es ist wunderschön in Deinem Reich liebe Ida!!!

    VLG Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ida,

      das freut mich sehr, Danke, da werd ich ja gleich bisschen rot :-) so schön Dein Nähzimmer! Mensch von so einem Zimmer ganz allein für mich träum ich auch, aber da müssten wir erst anbauen :-) Und das Monster T-Shirt find ich Klasse! Das würd ich glatt auch noch tragen!

      Einen schönen Abend Dir und eine tolle neue Woche!
      GLG, Kathi

      Löschen
  8. Liebe Ida,
    wow hast du ein schönes Nähzimmer. Meines habe ich noch garnicht gezeigt. Es ist nämlich nicht aufgeräumt :-(
    Die Shirts sind echt klasse. Und die Kissen - was für eine schöne Idee.
    GGGGGGVLG Melly

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Ida!
    Von so einem schönen Nähzimmer träume ich auch. Meine Nähmaschine steht auch unterm Dach, allerdings ist der Dachboden noch nicht ausgebaut und das Ambiente daher alles andere, als schön. Aber irgendwann in den nächsten Jahren soll es so aussehen, wie bei dir! Oder so ähnlich zumindest :-)
    Tolle Shirts hast du genäht, die werden sicher viel Freude bereiten.

    Ganz liebe Grüße
    Daniela!

    AntwortenLöschen
  10. liebe ida,

    das nennst du unaufgeräumt????????
    na, dann komm mal zu mir, wenn ich in "ÄKTSCHN" bin, lach.

    dein kreativzimmer ist toll. ich hab zwar auch ein eigenes, aber leider nicht unterm dach. dabei schwärme ich für offene dachbalken.

    was ist das eigentlich für ein toller hocker neben dem flohmarktkoffer?
    der ist grandios!

    liebste grüße aus dem haus am wald im schnee

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ida,
    vielen Dank für Deinen Einblck ins angleblich unaufgeräumte Nähzimmer.... meines hat bisher noch keiner gesehn, weils tatsächlich unaufgeräumt ist. Meines ist allerdings auch nicht so schön unterm Dach, da haben wir nämlich unser Schlafzimmer. Mein Kämmerchen befindet sich im Keller und ist leider nicht so schön gemütlich wie es bei Dir der Fall ist. Im Moment hab ich noch ein Expedit und Lackregal zum Aufbauen und anbringen, wenn das alles fertig ist und vielleicht ein bisschen mehr Ordnung herrscht, gewähre ich vielleicht doch irgendwann auch noch ein paar Einblicke :-)

    Liebe Grüße
    Pamy

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ida,
    ich bin total verliebt in Dein Nähzimmer ... ich würde sofort bei Dir einziehen ;-)
    Werde Deinem Blog weiter folgen. Schön, dass so viele kreative Menschen im Internet zu finden sind.

    Liebe Grüße
    Steffi
    http://steffimanca.wordpress.com/

    AntwortenLöschen